Die Welt braucht Heldinnen
Home Heldinnen Sammlung Blog mitmachen
Filmtipp: Die Frau des Nobelpreisträgers

Er ist ein gefeierter Schriftsteller, ein großartiger und berühmter Mann. Nun ist er am Gipfel seines Ruhmes angelangt: ihm wird der Nobelpreis verliehen.

 

Der Film beginnt unscheinbar. Man sieht wie Joe Castleman und seine Frau völlig über die Auszeichnung aus dem Häuschen sind. Niemals hätten sie zu träumen gewagt, dass es tatsächlich soweit kommt! Sie können ihr Glück kaum fassen.

 

Doch langsam ändert sich die Stimmung. Joan wird sichtlich unzufriedener. Joe versucht sie aufzuheitern, doch es gelingt ihm nicht. Das Problem liegt viel tiefer. Langsam kommt die fürchterliche Wahrheit ans Licht.

 

Gefühl und Genre: Zu Beginn erwarten wir gar nicht, dass uns der Film emotional so packen wird. Doch bald bleibt uns regelrecht die Luft weg. Es ist harter Tobak, aber nicht, weil das Drama gewalttätig wäre. Sondern weil es voll mit starken Gefühlen ist. Der Film regt uns zum Nachdenken an.

Vor allem für: Freude am Film haben vor allem Menschen, die für Zwischentöne empfänglich sind. Im Film passiert nicht viel - aber er transportiert sehr viel Gefühl.

Thema: Menschen, die ihr Licht unter den Scheffel stellen, lernen etwas sehr Wichtiges: es tut niemandem gut, am Ende leiden alle darunter. In diesem Sinne: steht zu euren Leistungen ihr Lieben!

 

 

Auf Amazon ansehen* https://amzn.to/2GyZapZ

Impressum